Die Liebes Manie

Frisch verliebte wissen das Kribbeln im Bauch ist in den ersten Tagen des zusammen zu sein das aller Größte.
Magisch, manchmal auch manisch. Negativ, genauso wie positiv und irgendwann ist es vorbei.
Der böse Alltag ist eingekehrt.
Der nächste Partner und die Liebes Manie ist wieder da.
Doch wieder wartet der böse Alltag, manisches zu ersticken.

Lösungen zum dauerhaften Erhalt, großes Fragezeichen “?“.

Wenn Depressive wirklich mehr Schokolade essen.
Es aber es auch gleichzeitig als Antidepressivum wirkt.
Muss es unser Kopf sein, und was er daraus macht.

Liebes manisches Kribbeln im Bauch.
Erst recht wenn die Erinnerung daran nicht mehr richtig vorhanden ist, wird es schwer, den Alltag aus zu treiben.

Tipp eins:
Bringen sie ihre Partnerschaft gedanklich…   …Wege aus der Liebeskrise oder direkt
Mal was liebes
wie hier beschrieben.

Tipp zwei:
Dauert etwas länger also weiterlesen.

Über zwanzig Jahre und immer wieder passiert es.
Morgens früh fängt es an, dieser süßlicher Geschmack im Mund.

Erfolg schmeckt süß.

Wer etwas großartiges Geschafft hat, der weiß es genau.
Das Gefühl man könnte fliegen, über den Dingen zu stehen, gepaart mit diesem Geschmack nach Erfolg.
Genialität. Produktivität. Schöpfergeist. Die Geistesgröße ist nicht mehr die selbe wie Gestern noch.
Während sich man in einer Lernphase immer wieder leer und einsam vorkommt, ist es nach dem das Ziel erreicht hat total befreiend.
Es muss unser Kopf sein, und was er daraus macht!

Morgens früh schon süßlicher Geschmack ist die nächste Stufe.

Als erstes,
bereit sein, das was passiert muss auch zugelassen werden.
Nichts passiert wenn man es nicht auch zu lässt das es passiert.

Als zweites,
am Anfang ist es nicht immer das ganz Große, sei mit Kleinigkeiten zufrieden.
Wenn die Ideen nur so sprudeln schreib sie auf, mach platz für neues,
sei bereit und lass es zu und wenn es passiert.

Als drittes,
Mit Charme Spaß haben, lachen. Charmant und ein bisschen romantisch kann es ruhig sein. Eine angenehme Laune versprühen.

Nicht nur der destruktive Aspekt des Liebeswahn ist für die Partnerschaft entfremdend, und Gift für den Erfolg.

Misserfolg schmeckt bitter.

Achten sie ab jetzt auf ihren Geschmack im Mundraum.
Schreiben sie mir wie es bei ihnen mit dem Erfolg und dem “Liebes manisches Kribbeln im Bauch” klappt.

Die einzig entschuldbare Ausnahme sind unterschiedliche Wahrnehmung.
Bitteres schmeckt nicht für alle bitter.
Beziehungsweise, es muss unser Kopf sein, und was er daraus macht.

“Mal was liebes – Grüße Michael”

PS.: Ganz nebenbei angemerkt.
Wie nennt man den Familienstand, bei dem man jeden Abend genau weiß, wo sein Partner ist?
Richtig – Verwitwet.

Dieser Beitrag wurde von 123koch am Samstag, 19. Juni 2010 um 08:50 veröffentlicht und wurde unter Liebeskrisen, Mal was liebes abgelegt. Beitrãge verfolgen per RSS 2.0 feed. Man kann mal was liebes schreiben, oder einen trackback durch einen automatischen Benachrichtigungsdienst austauschen.

3 Kommentare zu “Die Liebes Manie”

  1. ein interessanter beitrag. zum thema schokolade. die macht wirklich glücklich. hilft auch bei depressionen. natürlich kann man depressionen nicht schokolade heilen. dazu bedarf es schön ärztlicher hilfe. aber schokolade setzt vieles in gang. außerdem regt sie die libido an. davon machte schon casanova gebrauch. mehr dazu findet ihr in meinem buch “die liebesdiät” und auch jede menge mehr zum thema partnerschaft. denn liebe ist der sinn unseres lebens und der mensch ist nicht als single auf die welt geschickt. auch davon mehr in meinem buch.
    und diese seiten hier finde ich echt gut :-)
    herzlichst
    susan heat

    Geschrieben von Susan Heat am 20. Juni 2010 13:51

  2. […] Wenn da nicht meine Getriebenheit die Zukunft zu ändern, zu gestalten, gewesen wäre. Ich dachte mal wieder “Warum machen wir […]

    Geschrieben von Die Liebes-Pause | mal was liebes am 24. Juni 2012 11:55

  3. Unseren Mitmenschen fragen sich warum wir sie ständig angrinsen, unsere Magengegend befindet sich in einem anderen Zustand, als sonst – wir sind verliebt. Doch die Liebe passiert ja nicht im Magen, sondern im Kopf – genauer gesagt im Gehirn. Aber was passiert eigentlich in diesem Zustand, in dieser mehr oder weniger großen Ansammlung von Nervengewebe? Wie Wissenschaftler heraus fanden, beschränkt sich die Liebe im Kopf auf eine ziemlich begrenzte Anzahl von Regionen. Verantwortlich für die Liebe sind vier kleine – sehr kleine – Hirnregionen, in denen ‘es’ passiert. Erstaunlich, welche Auswirkungen diese winzigen Regionen auf einen ganzen Körper haben können. Nun unterscheidet der Mensch sehr genau, ob er seiner neuen Flamme oder einem geliebten Familienmitglied gegenüber steht. Das Gehirn hingegen macht keinen großen Unterschied. Es ist ihm offensichtlich auch egal, ob wir uns gerade einen Joint genehmigt haben oder ob wir uns im Liebesrausch befinden. In beiden Fällen werden die gleichen Hirnregionen aktiv und belohnen den Menschen mit einem berauschenden Glücksempfinden.

    Geschrieben von Heather Randall am 26. Mai 2013 05:58

 

Schreib mal was liebes, hinterlasse ein Kommentar

XHTML Tags können benutzt werden: