Der Glaube an Gott und das Gute im Menschen

M.Koch
Mehr als eine Lebenseinstellung.

Was bringt es das Gute im Menschen
zu sehen.

perlen

Wissenschaftlich durch Douglas McGregor.
Der 1960 damit den Stein ins Rollen brachte.
https://de.wikipedia.org/wiki/X-Y-Theorie
In der Neuzeit spricht man eher von selbsterfüllenden Prophezeiungen. Es ist besser und effektiver
an das Gute zu glauben.

Medizinisch gesünder, fast wie der Kohärenzsinn…
Das Kohärenzgefühl ist eine Grundüberzeugung, dass das Leben sinnvoll ist und man es erfolgreich meistern kann, auch wenn es immer wieder kurzfristig zu Problemen kommen kann.

gefunden wurde das ganze als Antonovsky geschaut hat was Menschen gesund hält.

perlen

Nur mal eine rein hypothetische Geschichte:

Gott hat gefallen gefunden sich in uns zu verstecken.

Wir wissen das Gott schon lange nicht mehr auf Erden war.

Weil er so gerne in uns ist, hat er, alles nur rein hypothetisch, angefangen sich in uns zu verstecken.
Machte er schon seit zigtausend Jahren so.

Ja ich weiß auch in manchen Menschen den göttlichen Funken in ihnen zu finden ist wirklich schwer.

Oder werden wir in diesem Moment geprüft?

Und wieder nur rein hypothetisch:

Ihr wüsstet es ist Gott in ihm.

Würdet ihr besser hinhören?

Mehr Verständnis aufbringen?

So wie ihr das tut, mit ihm oder über ihn Redet…

perlen

Ja ich hatte das auch schon.Der Herr ist mein Hirte

Den Gedanken,
wenn ich jetzt geprüft worden bin.
Ups. Durchgefallen.

Ja, bis ich zur absoluten Weisheit gelange wird es noch dauern.

In diesem Sinne

„Mal was liebes – Grüße Michael“

Dieser Beitrag wurde von 123koch am Dienstag, 17. November 2020 um 12:41 veröffentlicht und wurde unter Mal was liebes abgelegt. Beitrãge verfolgen per RSS 2.0 feed. Man kann mal was liebes schreiben, oder einen trackback durch einen automatischen Benachrichtigungsdienst austauschen.

Keine Kommentare zu “Der Glaube an Gott und das Gute im Menschen”

 

Schreib mal was liebes, hinterlasse ein Kommentar

XHTML Tags können benutzt werden: